TOP Ö 2: Spielflächenleitplanung

Beschluss:

 


Protokoll:

 

Der Leiter des Betriebshofes Herr Sbrzesny wurde entschuldigt.

 

AM Endereß erinnert an seine an Herrn Sbrzesny gerichtete Mail vom 02.11.2019 und fragt nach dem Sachstand der Spielplätze Kastanienweg und Steinstr.

 

Bmg. Frau Dr. Warnecke berichtet, das aufgrund personeller Engpässe der Betriebshof die nach DIN EN 1176 vorgeschriebene Hauptinspektion der städtischen Spielplätze in diesem Jahr an einen externen Dienstleister vergeben.

Im Rahmen der Hauptinspektion sind auf 24 von 57 untersuchten Spielplätzen etliche Mängel aufgefallen. Einige davon sind so gravierend, dass ganze Spielgeräte aus Verkehrssicherungsgründen vorübergehend abgesperrt, oder teilweise zurückgebaut werden mussten.

Derzeit sind 17 Spielplätze von Teilsperrungen betroffen:

Beschreibung

Adresse / Standort

Schulen

 

Emil-Barth-Realschule

Realschule Walderstraße und Wiesengrundstraße

GGS Unterhaan 

Steinkulle

GGS Bollenberg

Robert-Koch-Straße

Don-Bosco-Schule

Thienhausener Straße

 

 

Parkanlagen

 

Thunbuschpark

Bahnstraße

Schillerpark

Schiller Straße

alle Spielplätze

Haaner Bachtal

 

 

Andere Spielplätze

 

Spielplatz

Heideweg 52

Spielplatz

Blumenstraße 32

Spielplatz

Hahscheid 24

Spielplatz

Graf von Galen Weg 24

Bolzplatz und Wiese

Landstraße

Spielplatz

Eisenbahnstraße (am Bahnhof)

Spielplatz

Heinhauser Weg

Spielplatz

Hülsberger Busch

Spielplatz

Goeldeler Straße

Spielplatz

Suitbertus Weg

 

Die Gründe für diese hohe Anzahl gravierender Mängel sind in erster Linie das Alter der Spielgeräte. In den letzten zwei Jahrzehnten wurden aus finanziellen Gründen nur selten neue Spielgeräte beschafft, stattdessen wurden Altgeräte immer wieder repariert. Dazu kommen häufig noch Vandalismusschäden.

Um den Schulbetrieb nicht unnötig lange zu stören, wird der Betriebshof zunächst die Mängel an den Spielgeräten auf den Schulhöfen beseitigen. Erste Spielgeräte sind bereits repariert und wieder freigegeben.

Um alle Mängel zeitnah zu beheben, wurde ein Teil der Arbeiten an externe Unternehmen vergeben. Ab Ende November werden deshalb umfangreiche Arbeiten auf den mangelhaften Spielplätzen stattfinden.

Es handelt sich hierbei um reine Reparaturmaßnahmen mit einem geschätzten Kostenvolumen je Einzelmaßnahme zwischen 100 und 10.000 EUR.

Diese Maßnahmen dienen der Gefahrenabwehr und der Aufrechterhaltung des Betriebes und konkurrieren nicht mit den Empfehlungen des Spielflächenleitplan 2025.

Es stehen für diese Maßnahmen im Haushaltsmittel ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung.

 

 

  1. Umsetzung Spielflächenleitplan 2025, Priorisierung durch den UA-Spielflächenleitplan

 

Für das Jahr 2019 hatte der UA-Spielflächenleitplan die Maßnahmen Kastanienweg, Steinstraße und Adlerstraße priorisiert. Diese Projekte mussten aufgrund des durch das Ausscheiden des verantwortlichen Mitarbeiters sowie weiteren Personalmangels aufgeschoben werden. Hinzu kommen die Maßnahmen aus der Hauptinspektion, deren Abarbeitung aus rechtlichen Gründen die höchste Priorität haben muss.

Derzeit läuft das Verfahren zur Nachbesetzung der Stelle des Gartenmeisters und wird voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche dieses Jahres abgeschlossen sein. Der Betriebshof geht derzeit davon aus, dass in Folge dessen das neue Spielgerät für den Kastanienweg (Spiel-Mammut) noch in diesem Jahr ausgeschrieben werden kann und der Spielplatz zum Frühjahr nächsten Jahres saniert ist. Der Abbruch des alten Spielgerätes ist bereits abgeschlossen, weitere vorbereitende Maßnahmen erfolgen in den nächsten Wochen.

Die Maßnahmen Steinstraße und Adlerstraße können aufgrund der Personalsituation und den zusätzlichen Sanierungsarbeiten im Nachgang der Hauptinspektion erst im nächsten Jahr durchgeführt werden.

 

 

  1. Sachstand Förderantrag Haaner Bachtal

 

Die Verwaltung hat den Förderantrag für die Maßnahme Haaner Bachtal im September dieses Jahres fristgerecht bei der Bezirksregierung eingereicht. Wann mit einer Entscheidung des Fördergebers zu rechnen ist, ist der Verwaltung derzeit nicht bekannt.