Neubau Kreisverkehr Flurstraße/Ginsterweg

Betreff
Neubau Kreisverkehr Flurstraße/Ginsterweg
hier: Antrag der CDU-Fraktion "Gestaltung neuer Kreisverkehr K 16 (Flurstraße/Ginsterweg)" vom 05.05.2014
Vorlage
66/002/2014
Art
Antrag

Sachverhalt:

 

Projektleitung:     Herr Fischer

 

 

 

Stand der Planung

Im Zuge der Überlegungen zum Ausbau der Haaner Felsenquelle an der K16 (Flurstraße) wurde durch ein Verkehrsingenieurbüro ein mangelhafter Verkehrsablauf im Knotenpunkt Flurstraße/Ginsterweg festgestellt. Ebenfalls gab es hier in den letzten Jahren mehrere Unfälle, so dass dieser Knotenpunkt sogar als Unfallhäufungspunkt gilt. Als Ergebnis wurde eine Ertüchtigung des Knotenpunktes empfohlen, man entschied sich für einen Kreisverkehr. In mehreren Gesprächen zeigten auch zwei angrenzende Unternehmen Interesse für den Ausbau und erklärten sich zu einer finanziellen Beteiligung bereit. Die Stadt Haan wird die Planung fachlich begleiten, die Maßnahme ausschreiben, die Bauleitung übernehmen, sowie die Abrechnung prüfen. Dies geschieht im Namen und auf Rechnung des Kreises bzw. der zwei beteiligten Unternehmen.

 

Im Dezember 2013 wurde die Vereinbarung zwischen der Stadt Haan, dem Kreis Mettmann und den beiden Unternehmen unterzeichnet. Die Ausschreibung der Planungsphasen erfolgte im Januar, den Zuschlag erhielt das Planungsbüro IPL Consult aus Köln. Im Zuge der Entwurfsplanung wurde ein Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 34 m und einer Radverkehrsführung über die Kreisfahrbahn beschlossen. Auch die Ausführungsplanung ist mittlerweile abgeschlossen. Leistungsverzeichnis, Pläne und Baubeschreibung werden momentan geprüft. Die Maßnahme soll Mitte Juni 2014 beschränkt ausgeschrieben werden. Der Baubeginn ist für Mitte Juli 2014 geplant. Als Fertigstellungstermin ist der Beginn des Weihnachtsgeschäftes Mitte November vorgesehen.

 

 

Sachstand zur Gestaltung der Mittelinsel

In der oben genannten Vereinbarung wurde festgelegt, dass die Haaner Felsenquelle sowohl die Kosten für die Gestaltung, als auch für die Unterhaltung und Pflege der nach ihren Wünschen konzipierten Mittelinsel übernimmt. Der Kreis, als Straßenbaulastträger und Grundstückseigentümer und die Felsenquelle haben hierüber eine separate Vereinbarung abgeschlossen. Die Gestaltung der Mittelinsel erfolgt im Nachgang zur eigentlichen Straßenbaumaßnahme. Lediglich die Verlegung von Leerrohren ist vorab vorgesehen.

Bisher liegen der Stadt noch keine Gestaltungsentwürfe vor.

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zu den Planungen des Kreisverkehrs Flurstraße/Ginsterweg zur Kenntnis.